Die Innsbrucker Christkindlmärkte

Abgelegt unter: Kultur, City & Menschen — Daniela Wieser @ 18. Dezember 2013

Der Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt gehört zu den schönsten und romantischsten im ganzen Alpenraum. Bis 23. Dezember werden zum 40jährigen Jubiläum rund um den riesigen Lichterbaum an liebevoll geschmückten Verkaufsständen traditioneller Weihnachtsschmuck, Tiroler Kunsthandwerk, Kerzen und Weihnachtsbäckereien angeboten. Hier trifft man sich zum Schauen, Bummeln oder zum Plausch bei Glühwein und Kiachln (einem traditionellen Hefegebäck) mit Freunden.

Öffnungszeiten: bis Montag, 23. Dezember 2013 täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr

Riesen, Prinzessinnen und Fabelwesen scheinen in den kleinen Gassen der Altstadt lebendig zu werden, wo die mit lebensgroßen Figuren bevölkerte Märchengasse groß und klein zum Staunen einlädt. Auch Innsbrucks Prachtstraße, die Maria-Theresien-Straße, wird wieder zur Weihnachtszone erklärt: Bis 6. Januar 2013 glitzert und glänzt der Christkindlmarkt. Eine Allee aus funkelnden Kristallbäumen strahlt über den weihnachtlich geschmückten Ständen, der Riesen-Bergkristall bildet das Wahrzeichen dieses Christkindlmarktes im Zentrum von Innsbruck.

Öffnungszeiten: bis Montag, 6. Jänner 2014 täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr

Innsbrucker Christkindlmärkte

Nur wenige Schritte entfernt öffnet ein vorweihnachtliches Kinderparadies im Stil eines Tiroler Dorfes seine Pforten: Am Innsbrucker Marktplatz neben dem Inn finden sich Kasperl und seine Freunde, Märchenerzähler, die Tiere des Streichelzoos und viele andere Attraktionen ein, um den kleinen Besuchern das Warten aufs Christkind abzukürzen. Blickfang ist der alles überragende, glitzernde, über 14 Metern hohe Swarovski-Kristallbaum.

Öffnungszeiten: bis Montag, 23. Dezember 2013 täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr

Ein vorweihnachtlicher Treffpunkt ist nicht nur besonders romantisch, sondern auch besonders aussichtsreich: Beim Panoramachristkindlmarkt auf der Hungerburg oberhalb von Innsbruck schnuppert man Winterluft und Adventdüfte. Jeweils von Freitag bis Sonntag öffnen die Standln direkt neben den Stationen der Nordkettenbahn ihre Pforten und laden zu Glühwein mit Panoramablick. Erlebnisreich ist bereits die Fahrt mit der Hungerburgbahn, mit der man direkt von Innsbrucks Zentrum aus in nicht einmal zehn Minuten den Panoramachristkindlmarkt erreicht.

Öffnungszeiten: bis Sonntag, 22. Dezember 2013 jeweils freitags bis sonntags von 12.00 – 19.00 Uhr

Der jüngste im Reigen der Innsbrucker Christkindlmärkte ist der „Kunstvolle“ am Wiltener Platzl, von der Maria-Theresien-Straße aus in fünf Gehminuten zu erreichen. Dieser kleine Platz inmitten von alten Häusern entwickelte sich nach seiner Renovierung zu einer Innenstadtoase. Von Geschäften und Gastbetrieben gesäumt, gibt es hier auf dem Christkindlmarkt schönes Kunsthandwerk, aber auch allerlei kulinarische Köstlichkeiten. Bis 21. Dezember, von Montag bis Samstag, lädt der Christkindlmarkt am Wiltener Platzl zum Besuch.

Öffnungszeiten: bis Samstag, 21. Dezember 2013 von Di – So von 16.00 – 21.00 Uhr

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Einen Kommentar hinterlassen